Skip to main content

Hallenschuhe

Fußball ist einer der beliebtesten Sportarten der Welt. Es macht Spaß dem runden Leder hinterher zu rennen und ein Tor zu landen. Hierbei ist es unwichtig, ob Fußball auf einer saftigen Wiese, auf Kunstrasen oder in der Halle gespielt wird. Der Sport macht Spaß. Allerdings ist ein Punkt entscheidend: Der Fußballschuh. Ohne die richtigen Schuhe können unzählige Schürfwunden und blutige Knie an der Tagesordnung sein. Die Spieler rutschen leicht aus, haben keinen Halt oder die Füße tun nach wenigen Metern rennen weh. Deswegen ist es wichtig, dass der richtige Herrenhallenschuh, Schuh für Rasenplätze und Kunstrasen gekauft werden.

Auf Rasenplätzen unterwegs

Die Sonne steht hoch am Himmel, es sind warme Temperaturen gegeben und der Fußballplatz ist frei. In den warmen Monaten wird der beliebte Sport an die frische Luft, in sein ursprüngliches Terrain, verlegt. Auf einer Wiese oder speziellen Fußballplätzen macht das Kicken des Balls gleich doppelt so viel Spaß. Damit die gesamte Freude des Sports erlebt werden kann, muss der richtige Schuh für diesen Bereich verwendet werden. Herren Hallenschuhe sind die falsche Wahl, sondern es muss ein professioneller Sportschuh sein. Dieser zeichnet sich durch seine Sohle aus. Jene ist nicht, wie bei anderen Sportschuhen glatt, sondern hat die typischen Fußballnocken. Dies sind kleine „Hügel“ aus Plastik oder Hartgummi, die an der Unterseite befestigt sind. Durch die acht bis zehn Nocken der Sohle wird dem Spieler Halt geboten. Sie bohren sich bei jedem Schritt in die Rasenfläche und sorgen dafür, dass ein kräftiger Tritt gegeben ist. Gleichermaßen wird eine hervorragende Druckverteilung ermöglicht, da die Nocken ideal angeordnet werden. Bei nassen oder matschigen Rasen sind Stollenschuhe perfekt. Deren Stollen sind länger und stärker als die Nocken. Insofern ist ein guter Halt möglich.

Kunstrasen: Das passende Schuhwerk

Fußballschuhe für Kunstrasen müssen andere Merkmale aufweisen, als Herren Hallenschuhe oder Schuhe für richtigen Rasen. Kunstrasen ist aus Indoor-Sportplätzen zu finden. Er wurde zwar den echten, naturbelassenen Rasen nachempfunden, doch die Bodenbeschaffenheit ist anders. Besonders bei Kälte oder Nässe werden sich große Unterschiede zeigen. Bei den Kunstrasenschuhen muss ein Zusammenspiel von Qualität, sportlicher Brillanz und hochwertigen Materialien vorhanden sein. In der Regel sind sie leichter als Fußballschuhe für den Platz. Durch passende Schnürsysteme sitzen sie fest. Im Bereich der Sohle haben sie rutschfeste Materialien zu bieten. Diese sind bei Nässe und Schnee wichtig, damit der Spieler nicht ausrutscht. Nocken gibt es in geringen Maße, tiefe Stollen hingegen nicht. Diese hätten auf den Kunstrasen keinen Halt. Die Nocken sorgen für Stabilität.

Die richtigen Schuhe für die Halle

In der kalten Jahreszeit muss dem Fußballsport nicht versagt werden. Die Halle warten, in der kein echter oder künstlicher Rasen verlegt wird. Hallenfußball unterscheidet sich deutlich von den anderen Arten, da auf einen glatten Hallenboden gespielt wird. Hierfür werden spezielle Herren Hallenschuhe benötigt, die Komfort, Ballkontrolle und die nötige Stabilität bietet. Ein Hallenfußballschuh zeichnet sich durch die Non-Marking-Sohle aus. Diese hinterlässt keine Abriebspuren auf den Hallenboden, was den Hausmeister freuen wird. Gleichermaßen bietet sie eine gute Rutschfestigkeit. Die Herren Hallenschuhe gibt es in der Regel in klassischen Leder oder der leichten Stoffvariante. Diese trocknet schneller und bietet hohen Komfort.