Skip to main content

Jugend Fussballschuhe

Für die Jugend ist Fußball mehr, als ein Sport. Gemeinsam hat man Spaß, man rennt dem Ball hinterher und lernt das Gefühl einer Gemeinschaft kennen. Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass die Jugend den Sport liebt. Hierbei machen nicht nur viele Jungs mit, sondern die Damen ebenso. Damit der gesamte Umfang des Sports begutachten und das Potenzial ausgeschöpft werden kann, sind die richtigen Jugend Fussballschuhe wichtig. Hierbei gibt es nicht ein Paar Fußballschuhe für alle Untergründe, sondern es gibt entscheidende Unterschiede.

Der richtige Fußball: Rasenplatz

Im Sommer wird auf dem klassischen Fußballplatz gespielt. Der Rasen ist saftig grün, die Grashalme stehen in alle Richtungen und es macht Spaß über die Fläche zu rennen. Natürlich ist es auf dem Gras manchmal gefährlich. Besonders bei schlechten Wetterverhältnissen kann es passieren, dass die Spieler ausrutschen. Deswegen sollte zu den passenden Schuhen für Rasenplätze gegriffen werden. Es gibt zwei Varianten: Nocken und Stollen. Nockenschuhe haben kleine Erhöhungen auf der Unterseite der Sohle. Durch diese Nocken soll das Rutschen auf dem Gras verhindert werden. Gleichermaßen sind die Nocken, entweder acht oder zehn dieser, passend angeordnet. Somit sorgen die Jugend Fussballschuhe für hohe Beweglichkeit und Standhaftigkeit. Die Stollenmodelle sind perfekt für nassen und matschigen Rassen. Die Stollen sind mit langen „Stiften“ aus Hartgummi oder Kunststoff zu vergleichen. Sie bohren sich in die Erde und schaffen Halt. In der Regel besitzen Stollenschuhe sechs Profil-Elemente. Diese sind weit voneinander entfernt, damit sich wenig Gras und Matsch in den Zwischenräumen sammeln kann.

Über den Kunstrasen rennen

Kunstrasen wird für Fußballplätze beliebter. Immerhin ist Kunstrasen günstiger, leichter zu verlegen und benötigt wenig Pflegeaufwand. Gerade Indoor-Sportplätze setzen auf das künstliche Modell. Hierbei ist es wichtig, dass andere Jugend Fussballschuhe verwendet werden, wie auf echten Rasen. Im Grunde sind „normale“ Sportschuhe ausreichend, wenn auf dem Kunstrasen gespielt wird. Sollte Nässe und Kälte vorliegen, muss zu anderen Modellen gegriffen werden. Diese haben eine rutschfeste Sohle, die beim Kunstrasen für Halt sorgt. Hierbei wird auf die Stollen verzichten, sondern die Nocken kommen zum Einsatz. Die Stollen könnten den künstlichen Rasen beschädigen, was nicht sinnvoll ist. Zusätzlich wird auf eine sportliche Beweglichkeit und hochwertige Materialien gesetzt. Eine asymmetrisches Schnürung sorgt für den Stabilität in den Schuhen.

In der Halle Fußball spielen

Je kälter und nasser es wird, desto mehr jugendliche Fußballspieler werden ihr Spiel in eine Halle verlegen. Immerhin bietet eine Halle die Möglichkeit bei schlechten Wetterverhältnissen den Sportspaß nachzugehen. Allerdings kann eine Halle nicht mit einer Rasenfläche oder Kunstrasen verglichen werden. Es kommt keiner dieser „Materialien“ zum Einsatz. Es wird auf dem glatten Hallenboden gespielt, welcher besondere Bedürfnisse an den Fußballschuh stellt. Dementsprechend sind Non-Marking-Sohlen wichtig. Diese sorgen dafür, dass ein guter Halt auf den Hallenboden möglich ist. Ebenso hinterlassen sie keine unschönen Abriebspuren auf dem Boden. Bei Hallenschuhen können sich Interessierte zwischen dem Leder- und Synthetikmodell entscheiden. Das Ledermodell passt sich dem Fuß an, sorgt für gute Bewegungsfreiheit und kann viele Jahre im Einsatz sein. Hingegen ist das Synthetikmaterial leichter und trocknet schnell, falls der Fuß schwitzt. Zusätzlich beeindruckt der günstige Preis und die annehmbare Qualität.