Skip to main content

Skilanglauf

Skilanglauf Allgemein

Die Wintersportart Skilanglauf, stammt ursprünglich aus Norwegen. Man gleitet mit den Langlaufski meist über eine präparierte Loipe. Das vorankommen wird durch aufeinanderfolgende Rückstöße mit den Skistöcken umgesetzt. Skilanglauf ist für die körperliche Fitness und die Gesundheit sehr gut, da weitestgehend alle Muskeln des Körpers beansprucht werden. Man kann den Ski Langlauf gemütlich oder als Hochleistungssport durchführen.




Skilanglauf Geschichte

Der Skilanglauf war anfangs nicht als Wintersport gedacht, vielmehr sollten die Ski ein einfaches und schnelleres vorankommen im Schnee ermöglichen. So waren es zum Beispiel Jäger, die sich aus Holzbrettern die ersten Ski bauten, um bei der Jagd im Winter besser voranzukommen. Im Jahre 1843 wurde in Norwegen der erste Ski Langlauf Wettbewerb durchgeführt. In Mitteleuropa fand Skilanglauf erst im Jahre 1870 bekannt, dies geschah, da norwegische Studenten Ihre Ski mit nach Deutschland gebracht haben. Seit 1924 gehört Skilanglauf fest mit zu den Wintersportarten der olympischen Spiele und erfreut sich seither immer größerer Beliebtheit bei Jung und Alt.

Die Arten beim Skilanglauf

Beim Skilanglauf unterscheidet man zwischen klassischem Skilanglauf und  der soSkilanglauf genannten Skating- Technik. Beim klassischen Langlauf, bewegt man sich auf einer präparierten Piste wie auf Schienen fort. Auf dem Foto kann man eine präparierte Langlaufloipe sehen, in der Mitte befindet sich die Strecke  für klassischen Skilanglauf. Rechts und links davon  die sogenannte Skatingstrecke.

Beim Skating werden wie Bewegungen ähnlich denen beim Inlineskaten durchgeführt.

Beim klassischen Langlauf bewegt man sich meist im graden Kreuzschritt voran. Bei beiden Techniken spielt das Abdrücken mit den Skistöcken eine entscheidende Rolle.

Die Skilanglauf Ausrüstung

Zur Ausrüstung beim Skilanglauf gehören hauptsächlich drei verschiedene Dinge. Dies sind die gute  Langlaufski, gute Skischuhe und passende Skistöcke in der richtigen Länge. Neben diesen drei Hauptprodukten ist das Angebot an Zubehör groß. Nachfolgend werden wir einige Produkte zum Ski Langlauf etwas genauer beschreiben.

Der Langlaufski

Im Vergleich zu einem Abfahrtsski, ist ein Langlaufski um einiges schmaler. So kann der Reibwiederstand zwischen Schnee und Ski stark verringert werden und ermöglicht ein einfaches Gleiten auf der Loipe. Zudem ist das Gewicht eines guten Langlaufski sehr gering. Der Ski sollte aus Holz oder Kunststoff bestehen und eine gute Stabilität besitzen. Billige Langlaufski sind meist ausgeschäumt und von schlechter Qualität und Stabilität. Der Langlaufski sollte eine gute Bindung zur Befestigung der Langlaufschuhe besitzen. Hier gibt es verschiedene Bindungsarten, die zurzeit am Häufigsten verwendete, ist die sogenannte SNS –Bindung. Bei der Skiauswahl sollte man die für sich passende Länge auswählen. Diese errechnet sich mit der Formel Körpergröße + 15cm = Skilänge  Wer auf der Suche nach einem guten und dennoch günstigen Langlaufski inkl. Schuhen  ist, dem empfehlen wir das Langlauf Ski Set der Marke Salomon*  Mit diesem Set erhält man ein Paar Langlaufski und die passenden Schuhe, es ist  ein super Produkt zu günstigem Preis. Sagt dir dieser Ski nicht zu, schau dich doch in unserer Kategorie Langlaufski nach einem passenden Produkt um.

Der Langlaufschuh

Neben einem guten Paar Langlaufski benötigt man die passenden Schuhe. Da der Wintersport, Skilanglauf, seit einigen Jahren wieder stark im Vormarsch ist, gibt es hier immer wieder neuere und bessere Produkte. Dies ist auch dem Wettkampfsport des Skilanglaufs, wie beispielsweise dem Biathlon zu verdanken. Für die Hochleistungssportler entwickeln die Hersteller immer bessere und hochwertigere Langlaufschuhe und Ski. Man unterscheidet bei den Langlauf Schuhen zwischen Skatingschuhen  und Schuhen für die klassische Technik. Die Langlaufschuhe für das Skating sind in der Bauform etwas höher als ein klassischer Langlaufschuh. Hierdurch erhält man einen deutlich besseren Halt. Weiterhin ist am Skatingschuh eine sogenannte Gelenkmanschette eingearbeitet, durch diese wird die Stabilität im Bereich des Knöchels weiter erhöht. All dies ist erforderlich, da beim Skating viel größere Kräfte auf Füße und Beine wirken.

Der klassische Schuh

Der Schuh für den klassischen Skilanglauf ist viel weicher als ein Skatingschuh, so ist gewährleistet, dass man eine gute Beweglichkeit hat. Diese Langlaufschuhe sind zudem flacher als die Schuhe fürs Skating. Die Sohle ist im vorderen Bereich sehr weich ausgeführt, so ist der Schritt sehr leicht durchzuführen. Wer Skating und klassischen Langlauf im Wechsel durchführen möchte, für den haben die Hersteller Kombischuhe und sogenannte Persuit- Schuhe entwickelt. Mit diesen Schuhen sind beide Arten des Skilanglaufs sicher und professionell auszuführen.  Mit etwas Übung,  ist es jedoch auch möglich die Form des klassischen mit dem Skatingschuh auszuführen.

Zur Übersicht aller Langlaufschuhe geht’s >>> Hier<<<

Die Langlaufstöcke

Um beim Skilanglauf schnell und mit geringem Kraftaufwand voran zu kommen, werden Skistöcke in der richtigen Länge benötigt. Um die Perfekte Länge zu finden Rechnest du dir die Stocklänge einfach mit der Formel Körpergröße – 25 cm = Stocklänge aus. Ein guter Skistock für den Skilanglauf sollte sehr leicht und Stabil sein. Zudem sollte die Handschlaufe sehr Stabil und stufenlos verstellbar sein.

Um all dies zu gewährleisten sollten die Skistöcke aus Carbon oder Aluminium gefertigt sein und eine gute Spitze besitzen.

Zur Übersicht aller Langlaufstöcke geht’s >>> Hier<<<

Das Zubehör für Skilanglauf

Die Langlaufski sollten leicht im Schnee gleiten. Um dies zu erreichen, müssen die Ski regelmäßig gewachst und die Kanten geschliffen werden. In der Kategorie Zubehör haben wir das Zubehör einmal aufgelistet. Dort findest du den besten Skiwachs, Kantenschleifer  einiges an spezieller Langlaufbekleidung und vieles mehr.

Zur Übersicht des Skilanglauf Zubehör geht’s  >>> Hier<<<

Wir von Sport-Unlimited.de hoffen dir den Wintersport Skilanglauf etwas näher gebracht zu haben und wünschen dir nun viel Spaß beim Aussuchen deiner neuen Langlaufausrüstung.